Keine Ausnahme bei der Meldepflicht für Photovoltaik-Balkonmodule – nur für echte Inselanlagen
Mit der Novelle vom November 2018 ist offenbar auch eine Verschärfung der Meldepflichten einhergegangen. So sind Stecker-Solar-Geräte, auch als Photovoltaik-Balkonmodule bekannt, nicht von der Registrierung befreit. „Plug-in-Photovoltaik-Anlagen sind Stromerzeugungsanlagen und müssen als solche seit 2009 bei der Bundesnetzagentur registriert werden“, erklärte ein Sprecher der Bundesnetzagentur auf Anfrage von pv magazine. „Eine Ausnahme von der Meldepflicht gilt für Inselanlagen, das sind solche Anlagen, die über keinen Netzzugang verfügen. Rücklaufsperren oder ein stetiger Verbrauch, der über der Erzeugung liegt, entbinden nicht von der Meldepflicht.“

Zum Artikel:
Marktstammdatenregister geht online:
Alle Photovoltaik-Anlagen müssen neu gemeldet werden – auch Balkonmodule

 

Komplettpakete Inselanlage 3PH/1PH

Inselanlage Schema 3PH

3-phasige Inselanlage für rd. 10kWp Solarmodule (9 kW nominal)

10KWp Inselanlage

 

3-phasige Inselanlage für rd. 20kWp Solarmodule (15 kW nominal)

Inselanlage 20KWp

 

1-phasige Inselanlage für rd. 7 kWp Solarmodule

7Kwp Inselanlage

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »